Das Fußball Studio - Forum

Normale Version: Wissenschaftl. Artikel zu Resilienz im Fußball / Daten von vmlogic.net
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Liebe Freunde des Fußballs,

habe einen Artikel auf der Non-Profit Open Source Wissenschaftsplattform ArXiv veröffentlicht, siehe https://arxiv.org/abs/2203.06933
Der komplette Beitrag ist auf obiger Webpage für alle Interessierten frei downloadbar.

Um Resilienzeffekte bei den Top-Mannschaften der Bundesliga offenzulegen, habe ich Daten von http://www.bundesliga-statistik.de und die Bundesliga-Datenbank von http://www.vmlogic.net verwendet (zitiert unter sources of data).
Vielleicht ist damit eines der Geheimnisse des FC Bayern München gelüftet? (...vom FCB hat sich bisher noch keiner beschwert... Smile )

Ich freue mich auf Euer Feedback, und nehme gerne weitere sachdienliche Hinweise entgegen. Bisher kamen aus unterschiedlichen Richtungen hauptsächlich Fragen zum allmählich verschwindenden Heimvorteil, welcher als ein Nebeneffekt mit quantifiziert wurde.

Der Link darf gerne an Interessierte und Betroffene weiterverteilt werden!

Das ganze ist ein Hobby von mir.

Gruß in die Runde,
Ralph
Hallo Ralph,

sehr interessante Studie!

Beim Lesen des Intros habe ich mich an die Bücher von Dale Carnegie erinnert, die ich vor gut 30 Jahren sehr gerne gelesen habe.
Und an den Mathematik-Unterricht, in dem mich in der Oberstufe das Thema Stochastik echt begeistert hatte. Mich allerdings danach nicht weiter beschäftigte. Hätte ich besser mal, denn dann würde ich die Formeln in deinem Artikel verstehen können.

Interessant ist deine Prognose, dass in 10 bis 20 Jahren der Heimvorteil komplett verschwinden wird. Die Herleitung und Erklärung dafür ist durchaus nachvollziehbar.

Ein "Bayern-Geheimnis" hast du eindeutig gelüftet! Der "Resilienz"-Slogan der Bayern, "Mia san mia!", wird von dir mathematisch unterlegt.
Zeigt mir auch, warum ich noch recht entspannt bin, wenn die Bayern mal mit zwei Toren Rückstand hinten liegen.

Gruß
Volker

P.S. 
Bei der Gelegenheit möchte ich mich für deine großzügige Spende vom Februar bedanken.
Hallo Volker,

gerne geschehen! Mit dem Programm zu arbeiten macht auch wirklich Spass. Man kann damit sehr gut Wahrscheinlichheitsberechnungen belegen oder verwerfen. Am besten sind natürlich die Sprüche bei Programmstart! Smile

Was den FC Bayern angeht, werd ich noch was nachlegen. Eine weitere Vermutung, die ich mit Zahlen noch belegen möchte (was aber schwieriger wird) ist, dass die Bayern mehr noch als andere Vereine extrem viel Wert legen auf gute Torwarte.

Wenn man an "Gewinnen" denkt, denken die meisten wohl eher an gute Stürmer und Torschützen - nicht so der FCB. Dafür hat vermutl. Sepp Maier vor Jahrzehnten den Grundstein gelegt. Ob die Bayern die Statistik kennen - oder sie die Strategie eher aus Erfahrung beherzigen? Äußerungen von Karl-Heinz Rummenigge (Zitat:"Fußball ist keine Mathematik!") lassen letzteres vermuten... Rolleyes

Gruß,
Ralph
(03.06.2022, 11:46)Ralph_S schrieb: [ -> ]Was den FC Bayern angeht, werd ich noch was nachlegen. 

Bin gespannt! Smile

Falls ich dir in irgendeiner Form helfen kann, z.B. irgendwelche Auswertungen, dann melde dich.
Letztlich habe ich ja das Datenmaterial, das ich nach rechts und links drehen kann.
Vielen Dank für das Angebot! Smile 

Muss vorher allerdings an der Theorie feilen ... und das alles nebenher...

Mal aus reinem Interesse: arbeiten auch Profi-Vereine mit Eurem Programm & Datenbanken, oder sind wir Amateure unter uns?
(06.06.2022, 20:21)Ralph_S schrieb: [ -> ]Mal aus reinem Interesse: arbeiten auch Profi-Vereine mit Eurem Programm & Datenbanken, oder sind wir Amateure unter uns?

Der VfL Bochum hatte mal das Studio genutzt. Ob sie das heute noch tun, weiß ich nicht.
Definitiv nutzt die TSG Hoffenheim sehr gerne das Studio. Hier habe ich regelmäßig Kontakt zu einem Mitarbeiter.
Andere sind mir nicht bekannt. Aber ausschließen kann man das nicht.