Bayer 04 Leverkusen
#1
Nach dem letzten Spiel am vergangenen Freitagabend gegen Schalke 04 hätte auch Giovanni Trappatoni die Frage aller Fragen stellen können: "Was machen Bayer Leverkusen ?"
Für mich war es erschreckend, zu sehen, was aus dem einstigen ChampionsLeague-Anwärter geworden ist: Eine Mannschaft, die keinen Mumm mehr hat und total ausgelaugt scheint. Hier stellt sich nun die Frage: War der Trainerwechsel hin zu Tayfun Korkut der richtige Schritt ? Ich bin fast geneigt zu sagen: Nein. Jetzt, 3 Spieltage vor Ende der Saison, rutscht Leverkusen noch so richtig in diesen Abstiegsschlamassel hinein. Rudi Völler werden mit Sicherheit die Haare zu Berge gestanden haben, wenn er noch welche gehabt hat nach diesem blamablen Auftritt seiner Mannschaft. Es  ist wohl nicht mehr zu ändern: Die Mannschaft muß jetzt ganz schnell sehen, daß sie dort unten wieder herauskommt. Ich würde sagen: 3 Siege in den letzten Spielen sind jetzt Pflicht, ansonsten kann schon mal für die 2. Liga geplant werden. Man kann sich das garnicht richtig vorstellen: Leverkusen als Zweitligist. Aber in der letzten Saison konnte man das bei Stuttgart ja auch nicht und die dürften nächste Saison wieder erstklassig sein.
Alles in allem stelle ich hier mal die Frage: Sollte man den derzeitigen Trainer (Korkut) 3 Spieltage vor Saisonende noch entlassen und sozusagen einen "Feuerwehrmann" installieren ? Ich fürchte fast, daß das nicht viel bringen wird. Man sollte sich jetzt als Mannschaft zusammenreißen und noch dreimal gewinnen, dann hätten sie es wohl geschafft. Und danach könnte man sich in Ruhe nochmal zusammensetzen und über einen erneuten Trainerwechsel nachdenken. Meine Meinung.

F.E.
Zitieren
#2
Der Trainerwechsel von Schmidt zu Korkut war falsch - wenn dann hätte man früher reagieren müssen, nämlich schon in der Winterpause. Zu dem Zeitpunkt wo es dann gemacht wurde, fand ich es unnötig. 6:2 kann jedes Team der Liga mal in Dortmund verlieren und eine Niederlagenserie von 2 Spielen davor 2 Siege) ist kein Grund.

1 Sieg wird im Normalfall reichen um mindestens 15. zu werden, 2 auf jeden Fall. Sie werden voraussichtlih drin bleiben mit oder ohne Trainerwechsel.  Trainerwechsel maximal, falls man nächste Woche verliert und dann wird Völler die Saison selbst beenden.


Ansonsten bin ich bezüglich Abstieg relativ emotionslos. Ich kann mir alles vorstellen. Mir ist es relativ egal wer runter geht, nur eine Sache weiß ich: Wer in die 2.Liga geht, der geht verdient.
[Bild: 10312.png]
Zitieren
#3
Ich stimme Dir in Deiner Gesamtantwort zu, denn meiner Meinung nach hat man auch zu lange an Schmidt festgehalten. Wahrscheinlich wollte man ihn auch nicht vorschnell entlassen und erstmal sehen, ob er die Krise in den Griff bekommen kann, was dann allerdings nicht geschah. Ich hatte zeitweise auch den Eindruck, daß er die Mannschaft nicht mehr erreicht hat. Insofern war der Verein schon gezwungen, in dieser Sache zu reagieren.

Mir persönlich ist es auch egal, wer absteigt und auch in diesem Punkt stimme ich Dir zu: Wer absteigt, der hat es auch verdient. Denn wenn sich eine Mannschaft zusammenreißt und als Team auftritt, wird sie auch mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Ich denke, nur um kurz das Beispiel Stuttgart aufzugreifen, man sieht es an dieser Mannschaft deutlich, daß sie aus den Fehlern der vergangenen Saison gelernt hat und nun total berechtigt auf Platz 1 der 2. Liga steht. Sie werden, zumindest nicht so schnell, wieder dort unten hineingeraten.

F.E.
Zitieren
#4
Mir persönlich ist es auch egal, wer absteigt und auch in diesem Punkt stimme ich Dir zu: Wer absteigt, der hat es auch verdient. Denn wenn sich eine Mannschaft zusammenreißt und als Team auftritt, wird sie auch mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

Das ist natürlich sehr einfach, denn wenn es so wäre brauchten viele Mannschaften nicht absteigen
http://www.schwatzgelb.de
Das BVB Fanzine im Internet
_____________________________________________________
Datenbank Westfalenligen, Landesligen, Bezirksliga 8, Kreispokal Dortmund, Unna/Hamm, Westfalenpokal, RegLiga WestSüdw. 1994-2000, Deutsche Amateurmeisterschaften 1950-1998, Oberligen 1945-63, Deutsche Meisterschaften 1945-63,
http://www.dfs-datenbanken.info/deutschland
Zitieren
#5
Ich denke, Leverkusen wird sich da schon durch wurschteln und in der Liga bleiben, ergo ist meiner Meinung nach auch ein Trainerwechsel nicht notwendig.

Die Entlassung von Schmidt war völlig falsch. Ich denke, da spielte auch der Druck durch die Medien eine Rolle, die nach jeden Spiel ohne Sieg die Frage nach einer Entlassung von Schmidt an Völler richteten ("Muss man da jetzt nicht auf dem Trainerposten reagieren?"). Die gleichen Journalisten haben gestern vor dem Ingolstadt-Spiel übrigens gefragt, ob man nicht doch an Schmidt hätte festhalten sollen... Huh
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste